Weiterbildung zur EfT (Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten)

Die Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten darf definierte elektrotechnische Arbeiten wie z. B. Instandhaltungsarbeiten eigenverantwortlich durchführen. Diese Zusatzqualifikation ist für Nicht-Elektriker geeignet. Dadurch dürfen sie elekrotechnische Tätigkeiten ausführen.

Vorausetzung hierbei ist, dass es sich um gleichartige, wiederholende elektrotechnische Tätigkeiten handelt.

Kursinhalte:

  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stroms
  • Schutzmaßnahmen gegen direktes und indirektes Berühren, Prüfung der Schutzmaßnahmen
  • Unfallverhütung bei Arbeiten an elektrischen Anlagen
  • Grundlagen „Erste Hilfe“
  • Fach- und Führungsverantwortung
  • Betriebsspezifische elektrotechnische Anforderungen
  • Abschlussprüfung